VDG Sense Version 2.4.11 veröffentlicht

VDG hat seiner Videomanagementsoftware VDG Sense ein neues Update spendiert. Neben Fehlerbehebungen enthält das Update neue Features und zahlreiche Verbesserungen.

Face Detection

VDG Sense Face Detection

Mit Face Detection, oder kurz FaceD, bietet VDG Sense nun die Möglichkeit, zu erkennen, ob ein menschliches Gesicht in den Aufnahmen zu sehen ist. Der Unterschied zwischen FaceR und FaceD besteht darin, dass FaceD lediglich für die Detektion von Gesichtern genutzt wird, während FaceR die Gesichter erkennt und mit einer Datenbank abgleicht. FaceR benötigt eine eigene FaceR Lizenz und separate Videokanäle, um zu funktionieren. FaceD hingegen benötigt lediglich eine VDG Sense Pro Lizenz und kann auf jedem Gerät aktiviert werden. Wie Sie FaceD aktivieren, erfahren Sie auf der Seite von VDG.

Panel snapping

VDG Sense Panel Snapping

Mit Panel Snapping wird das Konfigurieren von eigenen Layouts leichter als je zuvor. Wenn neue Panels hinzugefügt werden, richten sich diese automatisch aus, sobald sie in die Nähe von bestehenden Panels geschoben werden. Wenn Sie Panels in der Größe ändern wird zudem automatisch eine Hilfslinie angezeigt, um die Größe leichter an bestehende Panels anpassen zu können. Das hilft bei der Einrichtung von eigenen Layouts ungemein und erzeugt einen aufgeräumteren und klareren Eindruck. Mehr zur Einrichtung der eigenen Layouts erfahren Sie ebenfalls auf der Seite von VDG.

ONVIF Event Support

VDG Sense kann ab sofort Events aus Signalen von ONVIF Geräten erstellen. Wenn eine Kamera beispielsweise über eine eingebaute Videoanalysefunktion verfügt, kann VDG Sense die Events, die von der Kamera erstellt wird übernehmen und für Server- und Clientmakros nutzen. Eine Liste der unterstützen Geräte finden Sie hier.

 

0 Antworten

Ihr Kommentar

Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?
Sagen Sie uns hier Ihre Meinung!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.